PROF. DR. MUHAMMAD YUNUS

1. PARISER PLATZ REDE

PROF. DR. MUHAMMAD YUNUS: „FUTURE FOR ALL—REDESIGN ECONOMICS TO REDESIGN THE WORLD“

Der Pariser Platz ist ein Ort mit wechselvoller Geschichte, der weltweit als Mahnung für Frieden und Freiheit gilt. Die Anrainergemeinschaft Pariser Platz ruft mit der Pariser Platz Rede eine neue Tradition ins Leben, die sich eben diesen Idealen von Frieden und Freiheit verschreibt. Die 1. Pariser Platz Rede hielt Muhammad Yunus, Träger des Friedensnobelpreises 2006, am 11. November im Allianz Forum, Pariser Platz.

Bei seiner Nobelpreisrede wandte er sich an die Welt mit einem neuen Konzept von „Social Business“. Damit sind Unternehmensgründungen gemeint, die mit selbsttragenden Geschäftsmodellen allein den Zweck verfolgen, gesellschaftliche Probleme zu lösen. Beispiel: Zugang zu Solarenergie oder Gesundheitsdiensten in ländlichen Armutsregionen. Heute gibt es weltweit Tausende funktionierender Social Businesses.

Fast genau zehn Jahre nach seiner Nobelpreisrede wandte sich Muhammad Yunus mit der 1. Pariser Platz Rede mit einem weit darüber hinausgehenden Konzept und Appell an die Welt. Er zeigte auf, wie ein neues, an die Erfordernisse der heutigen Welt besser angepasstes Verständnis und Design von Ökonomie tiefgreifend neue Gestaltungsmöglichkeiten für die Welt insgesamt wie für jeden einzelnen eröffnet. Eine inklusive Gesellschaft mit „Zukunft für alle“ sei möglich und machbar.

DIE GEMEINSCHAFT DER ANRAINER AM PARISER PLATZ

Der Pariser Platz, der Platz östlich des Brandenburger Tores, lag während der deutschen Teilung inmitten der Berliner Sektorengrenze, an der Nahtstelle von Ost und West. So war der Ort Symbol der Teilung und ist seit 1989 Symbol der Vereinigung. Einst war der Platz das Entrée in die Stadt, am Beginn der Achse Unter den Linden, auf direktem Wege zum Berliner Stadtschloss. Heute ist er gleichermaßen ein politischer wie touristischer Ort. Dieser Historie fühlen sich die Anrainer des Pariser Platzes in besonderer Weise verpflichtet. So ist die Anrainergemeinschaft Pariser Platz entstanden – als ideeller Kreis aus Unternehmen, Institutionen, Botschaften und Stiftungen. Die Gemeinschaft verfolgt das Ziel, dem Platz eine inhaltliche Ausstrahlung zu geben; im Sinne seiner symbolischen Mahnung als Ort für Frieden und Freiheit.

Zu der Gemeinschaft der Anrainer gehören: Akademie der Künste, Allianz Kulturstiftung, Allianz Stiftungsforum Pariser Platz, AXICA Kongress- und Tagungszentrum, Botschaft der Französischen Republik, Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika, Commerzbank, DZ BANK, Informationsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland, Genisis Institute for Social Innovation, Hotel Adlon Kempinski Berlin, Körber-Stiftung, Stiftung Brandenburger Tor – die Kulturstiftung der Berliner Sparkasse, studio 4A – TV-Produktion GmbH, TRIAD Berlin, Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland

 

In Kooperation mit dem

Logo Vision Summit 2016

Pressekontakt

Annette Barner
Public Relations
Tel. 0176 96519202
annette-barner@t-online.de

Bildergalerie

Weitere Bilder von der Verstanstaltung finden Sie in unserer Bildergalerie.