16:00 - 20:00 Uhr

Fotografie-Ausstellung „Pariser Platz 1945“

Die ersten Bilder nach dem Zweiten Weltkrieg wurden von den Siegern fotografiert. Es waren die Bildreporter der alliierten Besatzungstruppen, die den Deutschen nach der Kapitulation das Ausmaß des Krieges und das Unfassbare der deutschen Verbrechen vor Augen stellten. Der Blick dieser Fotografen auf die Konzentrationslager, die zerstörten deutschen Städte und ihre Bewohner war die Folie, vor der dann deutsche Fotografen ihre eigenen Bilder von der Niederlage machten. Es entstanden reine Dokumentationen ebenso wie künstlerisch motivierte Bearbeitungen der Trümmerlandschaften.

Der Kurator der Ausstellung Dr. Ludger Derenthal wird am 6. Mai um 19:30 Uhr im Max Liebermann Haus einen Vortrag halten mit dem Titel „Kriegsende 1945 - Trümmerfotografie in Deutschland“.

Anmeldung unter: info@stiftungbrandenburgertor.de
Stiftung Brandenburger Tor
Max Liebermann Haus
Pariser Platz 7

Zurück